Ihre Suchergebnisse

Happy Birthday Sparkasse Rhein Neckar Nord

Geschrieben von S Immobilien RNN am 18. Juli 2022
0

200 Jahre Sparkasse Rhein Neckar Nord

Seit‘ s um Geld geht! Stadtdirektor Philipp Anton von Jagemann gründete am 18. Juli 1822 in einem Nebenzimmer im Alten Rathaus die Sparkasse Mannheim. Das rote „S“ ist nicht nur für die Menschen in der Region, sondern in ganz Deutschland ein Begriff. Wir als 100%ige Tochter der Sparkasse Rhein Neckar Nord wünschen unserer „Mutter“ alles Gute zum Geburtstag.

Die Sparkasse Mannheim ist ein Beispiel für viele andere Sparkassen unter anderem auch der Sparkasse Weinheim die am 19. April 1866 gegründet wurde.

Der Beginn einer kleinen Revolution denn Menschen haben erstmalig die Möglichkeit Geld sicher und zinsbar anzulegen. Es bestand schon immer eine enge Verbindung zwischen Sparkasse und Stadt und so ist es nicht verwunderlich das die Stadt Mannheim im Jahr 1826 der erste öffentliche Kreditnehmer der Sparkasse war.

Die Sparkasse Mannheim und Weinheim fusionieren zum 31. Dezember 2000 und werden zur Sparkasse Rhein Neckar Nord.

Im Jahr 1897 wird Käfertal eingemeindet und erhält noch im selben Jahr eine Filiale. Nach und nach entstehen weitere Filialen und so kann die Kundschaft der Sparkasse nun nicht nur in der Firmenzentrale sondern auch in den Vororten die Bankgeschäfte erledigen. Im Jahr 1912 erwirbt die Sparkasse die erste eigene Immobilie und eröffnet im Engelhorn’schen Palais die Hauptstelle.

Auf Initiative der Sparkasse fand der erste Weltspartag am 31. Oktober 1925 statt. Heute ist der Weltspartag weiter fester Bestandteil und findet immer am letzten Werktag vor dem 31. Oktober statt.

Nach dem 2. Weltkrieg ab dem Jahr 1950 beginnt das Wirtschaftswunder in Deutschland. Der Wunsch nach Aufbruch und Modernität ist bei den Menschen und bei der Sparkasse angekommen. Der damalige Sparkassen Direktor Fritz Krumme ist der Initiator für den Neubau der im Jahr 1954 am Paradeplatz in D1 eröffnet wird. Auch in Weinheim spürt man den Wandel der Zeit und im Jahr 1957 wurde dort ebenfalls eine neue Hauptstelle eröffnet.

Das Jahr 1970 kann als Start der Technisierung in der Sparkasse festgehalten werden. Schwere alte Schreibmaschinen werden durch moderne elektrische Schreibmaschinen ausgetauscht, die Kundschaft kann nun auch außerhalb der Geschäftszeiten Geld abheben. Die Technisierung welche man heute als Digitalisierung bezeichnet ist bis zum zweihundertjährigen Jubiläum und sicher auch darüber hinaus das Kredo welches von modernen Unternehmen wie der Sparkasse ausgeht. 

In den 1990 Jahren wurden zahlreiche Filialen modernisiert und dabei richtet sich die Inneneinrichtung nicht immer am bekannten Sparkassen-Rot. Die Farben lila und blau werden als zeitgemäß empfunden. Zum Glück hat dieser Mode Trend nicht lange in der Sparkassen Welt angehalten.

Zahlreiche kleine und große Highlights bilden den Rahmen des Jubiläumsjahres. Weitere Informationen zur Geschichte der Sparkasse Rhein Neckar Nord finden Sie HIER.

Das ganze Team der Immobiliengesellschaft der Sparkasse Rhein Neckar Nord mbH wünscht alles Gute zum Ehrentag

 

Immobilien vergleichen