Ihre Suchergebnisse

Neubaustandard ab 2023 – EH55 oder EH40

Geschrieben von S Immobilien RNN am 19. September 2022
0

Neubaustandard EH55 ab Januar 2023

Als Ende Januar 2022 die Förderung für Neubauvorhaben mit dem Standard EH55 durch die Bundesregierung eingestellt wurde standen zahlreiche Investoren und Häuslebauer vor der Frage wie es denn nun weiter gehen soll. Es waren später zwar doch wieder Anträge möglich aber die Entscheidung die Förderung nicht weiter zu führen sorgte für viel Unmut unter den Bauleuten.

Ab dem 01.01.2023 gilt der Standard EH55 bei Neubauten. Der Primärenergiebedarf entscheidet in Zukunft und nicht die Art bzw. Bauweise der Gebäudehülle den hier verändert sich nichts. Der Energiestandard EH55 bezieht sich auf die Menge an Energie die man in eine Gebäude stecken muss. Weiter wird es wichtig sein welche Art von Energie für das Gebäude benötigt wird den ab dem Jahr 2024 gilt die 65% Regel wie in unserem News Artikel Gasheizung Verbot erläutert.

Neuer Standard EH55 ohne Verschärfungen

Der ab 2023 geltende Neubaustandard hat jedoch keine Verschärfung der Gebäudehülle zum Ziel. Für eine optimale Energieeffizienz ist jedoch eine gut gedämmte Außen Hülle des Gebäudes elementar. Die beste Heizungsanlage kann nicht Energieeffizient betrieben werden wenn die Fassade, das Dach, die Kellerdeckendämmung sowie Fenster und Türen nicht auf einem modernen, effizientem Standard sind. Die Umstellung der Heizungsanlage muss also Hand in Hand mit der Optimierung der Gebäudehülle gehen.

Bleibt es beim Standard EH40 ab 2025?

Wird man heute nicht genau sagen können aber es ist so im Koalitionsvertrag vereinbart worden. Es gilt jedoch abzuwarten ob EH40 ähnlich wie EH55 wieder als Primärenergie-EH40 ausgelegt wird. In den letzten 3 Jahren haben sich die Anforderungen für die Neubauförderung mindestens 3-mal verändert was auch nicht wirklich für Vertrauen bei den Bauleuten und Investoren sorgt.

Welche Förderungen gibt es?

Ab 2023 soll es die Förderung „Klimafreundliches Bauen“ geben welches auf das Siegel Nachhaltiges Bauen (QNG) setzt. Es sind nur noch wenige Monate bis zur Umsetzung von EH55 aber bis heute gibt es noch keine klare Regelungen weshalb sich viele Energieberater scheuen die Fortbildung zum QNG zu machen.

Nachhaltig bauen und/oder sanieren

Einen nachhaltigen Neubau oder eine Energieeffiziente Sanierung kann in jedem Fall nicht nur durch die Verwendung energieeffizienter Heizungsanlagen erfolgen. Man muss das große und Ganze sehen und hier ist neben der Heizungsanlage die gesamte Gebäudehülle in Betracht zu ziehen. In dem Neubaustandard EH55 ist z.B. ein mehr an Dämmung nicht vorgesehen. 

Unser Fazit: Unabhängig einer rechtlichen Vorgabe wie EH55 macht es durchaus Sinn bereits jetzt beim Neubau oder bei einer Sanierung das Optimum an Energieeffizienz aus Ihrem Gebäude zu holen. Eine Ultra moderne Wärmepumpe inkl. Photovoltaik Anlage kann nur Effizient arbeiten wenn die erzeugte Wärme/Energie nicht ungehindert durch die schlecht gedämmte Außenhülle des Gebäudes entweichen kann.

Mehr Infos zu dem Thema finden Sie auf der Seite des Zentralverband Deutsches Baugewerbe 

Rechtliches: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- und/oder Rechtsberatung dar. 

Bildnachweis: @ArturVerkhovetskiy/Depositphotos.com

Immobilien vergleichen